Skip to content

Finnland - Die Reise beginnt...

Am vorigen Samstag stand ich morgens bereits um 06:00 Uhr auf. Dann duschen und den restlichen Kleinkram verpacken. Um 06:52 Uhr wollte ich mit der Straßenbahn zum Hauptbahnhof fahren. Leider kam ich jedoch erst um 06:54 Uhr an der Haltestelle an. Mist! Also informierte ich mich, wann die nächste Bahn fahren würde - natürlich viel zu spät. Also rief ich bei der Taxizentrale an und orderte mir ein Taxi, welches auch ca. 2 Minuten später eintraf. Nur kurze Zeit später traf ich schließlich am Heidelberger Hauptbahnhof ein. Dort besorgte ich mir zuallererst ein Frühstück im McDonalds. Mit Rucksack, großer Reisetasche und dem Frühstück stieg ich dann in den Shuttlebus nach Frankfurt-Hahn, der vom HBf aus abfährt. Der Busfahrer startete auch kurze Zeit später den Motor und wir fuhren los. Zeit für eine kleine Stärkung. :-) Gut gesättigt hatte ich dann noch 2 Stunden Zeit für ein Nickerchen bevor wir am Hahn-Airport ankamen.

Ich hatte mir schon überlegt, an welches Terminal ich wohl müsse, wo das genau ist und befürchtete schon, mich zu verlaufen oder gar den Flieger zu verpassen. Was ich allerdings im Kopf hatte, waren die Dimensionen des Flughafens FFM. Als ich, in Hahn angekommen, den Flughafen sah, waren alle Befürchtungen wie fortgeblasen. Es gibt dort nur EIN Terminal, nungut es ist in A und B unterteilt, jedoch sehr übersichtlich. Also lief ich eine Runde und stellte fest, dass der Check In an Schalter 18/19 sein wird. Wieder hatte ich noch ca. 1,5 Stunden Zeit, also noch einen Kaffee und ein Stück Himbeerkuchen. Dann ging ich zum Check In, wo langsam auch andere Fluggäste mit dem gleichen Flugziel eintrafen. Die Gepäckaufgabe verlief zügig und unspektakulär. Danach noch ein kleiner Bummel durch die Stores im Terminal, ein kurzer Toilettengang und dann durch die Sicherheitskontrolle zum Gate 9. Hier schaute ich mich noch im Duty Free Shop um, fand aber nichts wirklich lohnenswertes. Also genehmigte ich mir noch ein letztes deutsches Bier bevor 20 Minuten später das Gate öffnete. Nun ging es in den Flieger - eine Boeing 737. Nachdem ich mir einen Fensterplatz in Höhe der linken Tragfläche gesichert hatte begannen auch schon bald die Flugbegleiterinnen mit der Demonstration des Verhaltens im Ernstfalle. Nach kurzer Begrüßung durch den Kapitän hob die Maschine auch schon bald ab. Mein Platz war ok - gute Sicht aus dem Fenster, neben mir ein Mädchen mit ihrem Vater, welche beide recht ruhig waren, nur hinter mir ein kleiner türkischer Junge, dessen Hobby Kickboxen zu sein scheint (so fühlte es sich jedenfalls im Rücken an). Jedoch hatte ich letztendlich auch hier wieder ca. 2 Stunden Zeit zu schlafen, bevor ich durch etwas Hektik an Bord wach wurde. Einer der russischen Fluggäste hatte wohl doch etwas zu tief in die Vodkaflasche geschaut (und das will bei Russen was heissen). Er erbrach sich über sich selbst und seinen Nachbarn. Das ganze fand glücklicherweise ein gutes Stück weiter hinten im Flieger statt. Die Flugbegleiterinnen reinigten den Mann, seinen Nachbarn und den Sitz. Danach verfrachteten sie den Russen samt Nachbar, der nicht minder voll war, nach vorne an die Toilette, wo sie ihn im Blick hatten. Dummerweise lief bzw. torkelte er somit den Gang entlang auch an meiner Reihe vorbei und hinterließ einen sehr strengen Geruch. :-/ Wir landeten planmässig in Tampere, ich schnappte mein Gepäck und fuhr mit den meisten anderen Fluggästen zusammen im Shuttlebus zum Hauptbahnhof Tampere, welcher ca. 30 Minuten vom Airport entfernt ist. Dort kaufte ich mir ein Ticket nach Turku, verpasste aber dummerweise den Zug, da ich nicht beachtete, dass die Uhren hier etwas anders ticken als in Deutschland - nämlich genau eine Stunde anders. Somit hatte ich dann doch wieder knapp drei Stunden Zeit, um mir Tampere-City anzusehen bevor dann endlich der nächste Zug Richtung Turku fuhr. In der City war ich zuallererst im McDonalds - das kennt man ja. Dann noch 1,5 Stunden Stadtbummel (bei -11° C) und 30 Minuten im (angenehm beheizten) Bahnhof. Der Zug traf 15 Minuten verspätet ein und ich war froh, endlich im ebenfalls beheizten selbigen zu sitzen und ohne umsteigen zu müssen zwei Stunden später in Turku zu sein...

Kategorien: Misc | 0 Kommentare | Top Exits (1348)
1210 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 04.02.2007 22:32

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen