Skip to content

Das Unterbewußtsein

Wie kommt es eigentlich immer wieder zu diesen Gedanken, die einem vor dem Einschlafen in den Kopf schießen? Sind das die sehnlichsten Wünsche? Ist es eine Vorankündigung, wovon man träumen wird? Bleibt der Gedanke im Kopf bis zum Aufstehen oder kommt er da nur auch wieder erneut in einem hoch? Hat er überhaupt etwas zu bedeuten, oder wird er nur überinterpretiert? Und... warum ist es inhaltlich immer wieder der gleiche Gedanke?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Anonym am :

*Wenn man den ganzen Tag lang beschaeftigt ist und ploetzlich ist die Stille da, dann erinnert einen das Herz an das, was man den ganzen Tag lang verdraengt hat....vielleicht musst du bestimmte Dinge bewusst verarbeiten anstatt zu verdraengen...

Kommentar schreiben

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen