Skip to content

Berlin

Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung "Interaktives Forum Zeitwende in der Onkologie: Intrathorakale Tumoren individuell behandeln" verbrachte ich das vergangene Wochenende in unserer Bundeshauptstadt. Los ging es am Freitag nach erledigter Arbeit auf Station gegen 16 Uhr. Mit einer Kollegin zusammen fuhr ich zum City-Airport Mannheim, wo wir vor dem Abflug auf ein leckeres Schnitzel ins Fodys einkehrten. Frisch gestärkt (beinahe schon überfressen) stiegen wir in den Flieger der Cirrus-Airlines, der um 18:45 Uhr abhob. Zirka eine Stunde später landeten wir bereits ohne Komplikationen in Berlin Tempelhof. Von dort ging es dann mit dem Taxi weiter ins Swissôtel, was unsere Bleibe für das Wochenende sein sollte.

Die Veranstaltung begann schon am frühen Mittag und somit lief das Programm bereits als wir im Hotel eincheckten. An der Abendveranstaltung außer Haus konnten wir ermangels Transfer somit nicht mehr teilnehmen. Also bezogen wir unsere Zimmer, sahen uns etwas im Hotel um und spazierten zwei Stunden über den Kurfürstendamm. Zuvor hinterließen wir für eine weitere Kollegin aus der Thoraxklinik, welche bereits am Vormittag in Berlin eintraf, an der Rezeption eine Nachricht, dass wir noch etwas unternehmen würde, so sie zeitig von der Veranstaltung zurückkäme. Als wir von Adenauerplatz aus wieder Richtung Hotel zurückmarschierten meldete sich besagte Kollegin auch und wir verabredeten uns für später auf einen Cocktail in der Hotel-Lobby. So klang der Abend sehr entspannt aus. Am Folgetag starteten wir bei einem sehr leckeren Frühstücksbuffet in den Tag und trafen auch die für uns zuständigen Pharmareferenten. Das Fortbildungsprogramm begann um 9:00 Uhr mit einer Reihe von Vorträgen über den aktuellen Stand der Therapie von nichtkleinzelligen Bronchialkarzinomen. Unterbrochen durch Kaffepause und Mittagessen hörten wir viele weitere Vorträge, welche durchweg sehr interessant waren. Am Nachmittag nahmen wir an zwei Workshops (Histologie/Psychoonkologie) teil. Gegen 16 Uhr war das Tagesprogramm abgehandelt und wir gingen für zwei Stunden ins KaDeWe, welches nur ein paar Hundert Meter vom Hotel entfernt ist. Ich denke alleine wegen eines Einkaufs dort würde es sich lohnen, nach Berlin zu fahren/fliegen. :-) Von Seiten des Abendprogrammes fuhren wir im Bus-Shuttle in die "12 Apostel" in Berlin-Mitte. Hier konnten wir uns bei leckerem Essen im persönlichen Gespräch mit Referenten/Experten über Therapien, Fälle und vieles mehr austauschen. Der offizielle Teil endete gegen 22 Uhr. Im Anschluss zogen wir mit einem kleinen Grüppchen Kollegen in die Strandbar im Monbijoupark hinter der Museumsinsel. Hier fand dann der inoffizielle Ausklang des Abends statt, welcher noch sehr unterhaltsam war. Am Sonntag begann das Vortragsprogramm um 10 Uhr nach ausgiebigem Frühstück. Es wurden verschiedene Kasuistiken vorgestellt und entsprechend diskutiert. Dies geschah im interdisziplinären Forum von Internsitischer Onkologie, Radiologie, Strahlentherapie und Chirurgie. Dies gestaltete sich sehr spannend, da wir so erfahren konnten, wie sich an anderen Zentren die Diagnostik/Therapie abspielt. Um 14 Uhr endete die Veranstaltung. Da unser Rückflug allerdings erst für 20 Uhr gebucht war, konnten wir noch eine Sightseeingtour durch Berlin unternehmen. Hierzu fuhren wir vom Ku'damm zum Alexanderplatz und schlenderten quasi wieder Richtung Hotel zurück. Hierbei kamen wir vorbei am Fernsehturm, dem Roten Rathaus, dem Berliner Dom, der Museumsinsel, dem Gendarmenmarkt, den Hackeschen Höfen, dem Checkpoint Charly, bis hin zum Brandenburger Tor, den dortigen Botschaften, dem Bundeskanzleramt und dem Berliner Hauptbahnhof. Nach einem abschließenden Pastaessen im Vapiano gegenüber des Hotels holten wir unser zwischengelagertes Reisegepäck und machten uns Richtung Flughafen Tempelhof auf. Nach einem kurzen Flug kamen wir pünktlich um 21:15 Uhr am City-Airport Mannheim an.

Ein paar Eindrücke von dort finden sich im Photoalbum.

Kategorien: Misc | 3 Kommentare | Top Exits (21860)
7307 Klicks
Zuletzt bearbeitet am 16.07.2008 21:22

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

-thh am :

*Nicht schlecht! Da kam Dich der Berlin-Aufenthalt vermutlich billiger als uns letzten Monat. :-) Deine Worte über das KaDeWe kann ich im übrigen nur unterschreiben.

Allerdings ist Berlin immer noch die Bundeshauptstadt. Die Landeshauptstadt ist hier. ;-)

Benjamin Egenlauf am :

*Das kommt davon, wenn man einen Eintrag so eben zwischen Tür und Angel in der Klinik kurz nach Dienstschluss tippt. Klar ist es die Bundeshauptstadt --> fixed. :-)

Vom finaziellen Aspekt war es wirklich sehr lohnend. Zwar habe ich im KaDeWe dann doch etwas Geld ausgegeben, war jedoch sonst relativ sparsam. Das Geld ging natürlich für PC-Krams drauf...

Oszedo am :

*Oh, du warst in Berlin, sowas! Na da hast du ja einiges gesehen in der Kürze der Zeit. Schön!

thh: Also wenn man es ganz genau nimmt, ist Berlin Bundes- und Landeshauptstadt, weil es eben ein Stadtstaat ist. :-P

Kommentar schreiben

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Markdown-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Formular-Optionen